Mittwoch, 3. Juli 2013

Solarfärbung

Nach Langem wollte ich wieder einmal meine Wolle mit der Sonne färben.  Für die Solarfärbung verwendete ich nur Blumen und Blätter aus dem Garten.

Ich löste einen guten Teeloffel bis einen Eßlöffel Alaun mit etwas warmem Wasser im Glas auf (ca. ein drittel des Glases bei einem 1 Liter Glas).
Dann folgten die Wolle und die Pflanzenteile im Wechsel. Zum Schluß füllte ich das Glas bis oben mit Wasser auf und gab nochmal etwas Alaun drauf. Die Gläser müssen gut geschlossen sein.
Je nach Färbematerial  lasse ich die Wolle 14 Tage bis 4 Wochen in den verschlossenen Gläsern in der Sonne stehen.  Wenn es anfängt zu riechen, nehme ich die Wolle schnell raus. ;-)
Wichtig ist, dass die Pflanzenteile gut mit Wasser bedeckt sind. Wenn es nötig ist, mache ich die Gläser wieder auf, drücke dir Pflanzenteile wieder unter Wasser und fülle gegebenenfalls das Wasser wieder nach.

Nach der Zeit wasche ich die Wolle vorsichtig in lauwarmem Wasser aus, bis das Wasser klar bleibt, drücke sie vorsichtig aus  und lasse sie  auf dem Wäscheständer trocknen.


Falls ich getrockneten Pflanzenteile verwende, dann fülle ich das Ganze in Teebeutel.
Bei langanhaltendem schlechtem Wetter kann man die Gläser auch für ein paar Stunden im Wasserbad bei ca. 70 Grad in den Backofen oder den Weckautomat stellen.

Hier die ersten fünf Gläser meiner Solarfärbung:




Ich werd euch auf alle Fälle weiter berichten.

Hier hab ich noch ein paar interresante Links übers Solarfärben:

Lavendelblau
Woll-Littles
Hildes Strickblog
Wolle Natur Farben
Ibu@Home und im Garten
Lanasocks
Naturfarben auf Wolle und Seide
Naturfarben


Noch ein paar wunderschöne Bilder aus dem Garten.











Ich wünsch euch allen eine schöne Woche.

Seid lieb gegrüßt

Susi


Kommentare:

  1. ...und da dachte ich, dass nur ich ausgefallene Färbemethoden hatte. :-) Ich hatte einmal riesige Komposthaufen nach Seifert aufgesetzt. Am Anfang ist die Hitze zu stark, aber nach einer Woche oder so entwickelt er eine gleichmässige Wärme, die ich zum Verküppen von Indigo verwendete. Tolles blau! Diese Sonnenfärberei hört sich aber auch sehr interessant an.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      mit Indigo hab ich noch keine Erfahrung. Ich hab zwar das Pulver schon daheim, aber so recht hab ich mich noch nicht ran getraut.
      Mittlerweile sehen die Gläser schon ganz anders aus, ich stell beim nächten Post ein Bild rein.
      Sei lieb gegrüßt
      Susi

      Löschen
  2. Huuiii, schöne Blümchen hast Du im Garten. Besonders der Fingerhut hat's mir angetan. Im Garten hab' ich dieses Jahr leider keinen. Aber bei uns im Wald (den ich quasi vor der Haustür habe) gibt's ganze Wiesen voll damit. Sieht echt genial aus...

    Ja und dann bin ich mal gespannt auf die Ergebnisse Deiner Solarfärbung. ;-)

    Bis dahin viele liebe Brummbärengrüße
    vom Tinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinchen,
      nicht alle Blümchen sind aus meinem Garten. Den Fingerhut hat meine Schwiegermama. Ich find ihn auch so wunderschön.
      Auf das Ergebniss der Solarfärbung bin ich auch schon gespannt. Die Farben haben sich schon ganz schön verändert, Bilder folgen.
      Ganz liebe Grüße
      Susi

      Löschen